· 

10 Faschingskostüme für kurzentschlossene Männer

Fassnacht Last Minute

Gerade erst wurdest du von Weihnachten überrumpelt, jetzt steht schon wieder der Fasching vor der Tür! Du bist spät dran und hast immer noch keine passende Verkleidung?

Kein Problem. Diese zehn (nicht ganz ernst gemeinten) Kostüme brauchen fast keine Vorbereitung, machen aber immer eine gute Figur.

 

1. Der Kurzbesucher: Flitzer

 

Du willst nicht lange auf der Party bleiben, dich aber kurz sehen lassen und mitbekommen, was los ist? Dann ist der Flitzer genau dein Outfit. Jogge im Adamskostüm einmal quer durch die Party und lasse dich dann von den Securitys nach draußen führen. So kannst du zudem sicher sein, dass dein Auftritt vielen Gästen in Erinnerung bleiben wird.


2. Der Vogelfreie: Die Schnapsdrossel

Unter allen Instant-Kostümen benötigt die Schnapsdrossel die größte Vorbereitungszeit. Denn dafür musst du vor Partybeginn erst einmal ordentlich vorglühen. Gut angeschwuppert geht es dann in einem Outfit deiner Wahl zur Faschingsparty.

Hast du die größte Hürde gemeistert und der Security einen halbwegs nüchternen Zustand vorgespielt, wird der Rest der Party zum Kinderspiel. Lass es dir richtig gut gehen und keinen „Kurzen“ aus. Kommentare wie „Der ist doch voll!“ solltest du jedoch schlagfertig beantworten und darauf hinweisen, dass es sich nur um eine Verkleidung handelt.   



3. Der Flirtprofi: Versicherungsmakler    

Anzug, Hemd und Krawatte, fertig ist dein Kostüm. Drucke dir anschließend noch ein paar Visitenkarten mit deiner Handynummer, deinem Instagram-Account oder einer anderen Kontaktmöglichkeit aus und schon kann es losgehen: Sprich Partygäste mit sympathischen Fragen wie „Haben Sie sich schon Gedanken über Ihre Altersvorsorge gemacht?“ oder „Was ist, wenn Sie morgen nicht mehr arbeiten können?“ an. Schon hast du einen perfekten Gesprächseinstieg. Der Clou: Charmanten Gesprächspartnerinnen übergibst du einfach deine Visitenkarte.



4. Der Veganer-Schreck: Metzger

Kostüme und Verkleidungen sind eine gute Möglichkeit, um mit neuen Menschen ins Gespräch zu kommen. Dafür eignet sich die Metzger-Verkleidung perfekt. Ziehe ein weißes T-Shirt und eine weiße Hose an und bastele dir aus einem Blatt Papier ein Metzgerhütchen. Hole dir außerdem in der nächsten Metzgerei eine Kette Leber- oder Knackwürstchen, die du dir stilecht um den Hals hängst. Nun positionierst du dich an der Ausgabe für Käsebrötchen oder andere vegetarische Köstlichkeiten und verschenkst deine Würstchen an wartende Kunden. Emotionale und aufregende Begegnungen sind dir garantiert!



5. Der Relaxte: Pyjama

Der Pyjama ist ein Klassiker auf Faschingspartys. Doch sein praktischer Nutzer wird oft unterschätzt. Denn der Pyjama ist nicht nur ein lässiges und bequemes Partyoutfit, sondern auch das ideale Kostüm für alle, die nach einer durchzechten Nacht einfach nur noch schlafen wollen. Mühevoll aus dem Kostüm pellen und in die Schlafklamotten schlüpfen? Nicht mit dem Pyjama: Heimkommen, hinlegen, fertig!



6. Der Schnäppchenjäger:
Sanitär-Notruf

Du hast keine Lust, den teuren Eintritt für Partys zu zahlen? Dann ist der Sanitär-Notrufdienst die perfekte Verkleidung für dich. Ziehe dazu eine altes T-Shirt und eine alte Arbeitshose oder Jeans an. Achte aber darauf, dass diese nicht zu gut sitzt. Denn ohne ein solides Maurerdekolletee wird deine Verkleidung schnell unglaubwürdig.
Nun sagst Du am Einlass, dass du wegen der verstopften Toilette auf dem Herrenklo gerufen wurdest. So geht der Eintritt aufs Haus und du kannst die Party in bequemer Verkleidung genießen.



7. Der Unbewegte: Security

Du hast eigentlich keine Lust auf die Faschingsparty und gehst nur hin, weil alle aus deiner Clique hingehen? Dann ist das Kostüm „Security“ perfekt für dich. Schreibe auf den Rücken eines schwarzen T-Shirts mit weißer Farbe den Schriftzug „Security“. Stelle dich jetzt mit verschränkten Armen und düsterem Blick an den Rand der Tanzfläche. So bist du stilecht verkleidet und hast die gewünschte Ruhe.    



8. Der Unfreundliche:
Deutscher Cluburlauber

Badehose, zu enges T-Shirt, Tennissocken und Sandalen, dazu eine Fotokamera, ein Badetuch und ein Sixpack Bier – fertig ist das Instant-Outfit „Deutscher Urlauber“. Nachdem du dir mit deinem Handtuch einen freien Sitzplatz reserviert hast, singst du lautstark jeden Schlager mit, eskalierst bei Helene Fischers „Atemlos“ und lässt ab und an einen Schluck Bier über dein T-Shirt laufen. Gerne kannst du dich auch über die Lautstärke am Nachbartisch beschweren. Ein bequemes Kostüm, bei dem mit Sicherheit nichts schiefgehen kann.



9. Der Undefinierte:

Halt einfach was Lustiges

Du hast ganz ehrlich überhaupt keine Lust, dir irgendwelche Gedanken über ein Kostüm zu machen? Dann zieh an, was dir vor die Augen kommt: Eine Schürze, eine Lederhose, Badekappe und Motorradhandschuhe? Warum denn nicht!
Falls dich dann irgendein Spießer fragt: „Als was bist du denn verkleidet?“, antworte ganz cool: „Es ist Fasching. Da muss doch nicht immer alles einen Sinn ergeben, oder?“



10. Der Pragmatiker:
Christian Lindner

„Lindner“ deinen Fasching! Denn während sich alle anderen wochenlang Gedanken über eine einfallsreiche Verkleidung machen, ziehst du an, worauf du Bock hast. Dein klares Statement: „Es ist besser sich nicht zu verkleiden, als sich falsch zu verkleiden.“ Eine stilechte Verkleidung mit prägnanter Botschaft.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sabine Sell (Montag, 15 Januar 2018 07:11)

    Perfekt auf den Punkt gebracht! :-) Kann mich nicht entscheiden, welche Idee ich am Besten finde...